Der Wasserspielplatz im Park am Mäuseturm

Gut zu wissen

  • 2000 qm naturnahe Spiellandschaft
  • Thema: Rheinlandschaft
  • Wasserlauf mit Wehren, Wasserpumpen, Wasserrädern, Archimedischer Schraube und Holzfloß

Kinder wollen toben. Sie wollen planschen, in Höhlen kriechen, mit Schlamm und Dreck spielen und am liebsten auf dem Hosenboden Erdhügel runterrutschen.

Der Wasserspielplatz “Rheinlandschaften” im Park am Mäuseturm lässt das Kinderherz hüpfen. Im Rahmen der Landesgartenschau 2008 durften die Binger Kinder und Jugendliche all ihre Träume und Wünsche malen. Das Ergebnis: Wasser, Matsch, Dreck, Naturrutsche und Klettergerüst. Und dieser Traum kann jeden Tag neu erlebt werden.

Der Spielplatz thematisiert die umgebende Rheinlandschaft mit dem Fluss, den Höhenzügen, Felsen und Inseln, den Siedlungen, Straßen, Fähren und Bahntrassen. Ein zentraler Wasserlauf bietet mit Wehren, Wasserpumpen, Wasserrädern, einer Archimedischen Schraube und einem Holzfloß zahlreiche attraktive Spielmöglichkeiten.

Spielen in der Natur – so das Motto. Dementsprechend wurden die gestaltbildenden Materialien ausgewählt: Natursteine, Sand, Kies, Holz, Holzhäcksel, Wasser und Pflanzen. Vorhandene Materialien wie Sandsteinblöcke und Basaltlavastufen wurden wieder verwendet. Die Weidenstecklinge für das von Binger Schülern errichtete Weidenlabyrinth stammen aus den nahen Rheinauen.

Im Park am Mäuseturm ist der Wasserspielplatz längst beliebter Treffpunkt ganzer Familien und Generationen.

Für die ganz Kleinen ist der Wasserlauf übersichtlich und ungefährlich. Und die Großen „arbeiten“ mit Sand und Wasser, betätigen die Schwengelpumpe oder setzen als Pirat mit dem Holzfloß über.

Aber auch Ritter erstürmen die einzigartige Spielburg, die einer typischen Rheinburg nachempfunden wurde, und erleben tolle Abenteuer. Nestschaukel und Riesenrutsche ergänzen den Traumspielplatz.

Picknickdecken sind ausgebreitet, Eltern und Großeltern sitzen gemütlich beisammen und genießen auf der Sitzstufenanlage oder den Liegewiesen die Freiheit ihrer Kinder. Ein Idyll im Park am Mäuseturm.

Doch woher kommt das Wasser überhaupt?

Das hat sich schon so mancher Erwachsene gefragt. „Es kommt aus der Nahe“, erklärt Gudrun Funk, Ehrenamtliche und 2. Vorsitzende unseres Freundeskreises Park am Mäuseturm e.V..
 „Die alte Uferfilteranlage des Bingerbrücker Bahnhofes wurde wieder in Betrieb gesetzt. Sie versorgt nicht nur den Wasserspielplatz, sondern auch die Sprinkleranlage, die den Rasen im Park immer so schön grün hält, sowie das Gießwassernetz der Kleingartenanlage“, ergänzt Gudrun Funk,

Die Wartung übernimmt der Brunnen- und Wasserspezialist der Stadt Bingen gemeinsam mit Kollegen des Garten- und Friedhofsamts. Sie befreien die Pumpe von Rost und Schlick und kümmern sich um die Aufbereitung des Wassers. Das Wasser wird gefiltert und entkeimt. So können die Kinder sorglos planschen und spielen.

Das Frischwasser für die Schwengelpumpen auf dem Spielplatz und die gesamte Trinkwasserversorgung im Park kommt aus dem städtischen Leitungsnetz.

Den Kindern ist es egal, woher das Wasser kommt. Hauptsache, sie haben Spaß. Sie lieben ihren Wasserspielplatz und legen sich zum Trocknen in die Nestschaukel oder auf die Picknickdecken ihrer Eltern auf den direkt anliegenden Wiesenflächen. Schöner kann spielen gar nicht sein.

Reiningungstage

Der Wasserspielplatz ist regelmäßig 14 tägig dienstags wegen der Turnusmäßigen Reinigungsarbeiten gesperrt.
Reinigungstage sind:

  • 11. Juli 2017
  • 25. Juli 2017
  • 08. August 2017
  • 22. August 2017
  • 05. September 2017

Was ist los im Park am Mäuseturm?


Sie möchten automatisch per E-Mail informiert werden? Dann tragen Sie sich in unseren Newsletter ein. 

Einfach Ihre Mailadresse in das weiße Feld eintragen und auf Absenden klicken. 

Danach erhalten Sie eine Bestätigungsmail in Ihr E-Mail Postfach. Sobald Sie diesen Link geklickt haben, sind Sie in unserer Newsletterliste eingetragen.

Das war erfolgreich